Seniorenfreizeit in Alterschrofen 2013

 

Nach der Wanderung um den Weißensee wurde sich im Hotel am Alatsee gestärkt.
In Bad Faulnbach lockte dieser schöne Brunnen zu einem schönen Foto.
Die Wieskirche lud von Steingaden aus zu einer flotten Wanderung ein durch Flur und Moor. Es mögen wohl an die 10 km gewesen sein, die die Gruppe zurückgelegt hatte, bevor sie auf dieser schönen Bank auf den Bus warten konnte.
Natürlich lockte auch bei der Wanderung auf den Buchenberg eine gastliche Hütte zur Einkehr.
Immer wieder zeigten sich auch die drei Schlösser, damit der Sinn des Gästehausnamens stets vor Augen stehe.
So sah es jeden Morgen im Andachtsraum des Hauses "Drei Schlösser" aus. Fröhlich wurde gesungen und der Andacht gelauscht.
Bei der Wanderung am Hahnenkamm musste vom nimmermüden Teil nach der Lech-Aschauer Alm noch der beschwerliche Weg zur Gehrenalm unter die Füße genommen werden. so dass eine Einkehr unabdingbar war.

 

Am Sonntag und die Erlebnisse einer Dreiergruppe

Beim Gottesdienst in der Auferstehungskirche in Füssen zog sich ein "Roter Faden" durch die Predigt, der hier gerade ausgeteilt wird.
Nach dem Besuch des Eibenwaldes bei Paterzell lockte die "Tassilolinde" in Wessobrunn. Oben links eingeblendet sehen wir die weit verästelte "Friedenslinde" vor dem Kloster..
Einmal die Pöllathschlucht von unten anschauen, das war der Wunsch dieser zwei. Danach ging es "hinaus ins Weite", an der Gipsmühle vorbei, um Neuschwanstein zu betrachten.
Am Tegelberg, der ja von allen mehr oder weniger sportlich erklommen wurde, gab es eine wunderbare Aussicht. Da liegen der Forggensee, der Weißensee und der Hopfensee zu Füßen der Bergstation.
Am Hahnenkamm bei Reutte war die ganze Gruppe unterwegs. Vorbei am Alpenblumengarten trabte die Schar zur Lech-Aschauer Alm, immer die Gehrenspitze vor Augen, die auch der Gehrenalm (siehe oben) ihren Namen gab. Auf dem "Apenblumenweg" erreichte man dann wieder die Hahnenkammbahn.
Am letzten Tag stellte sich die fröhliche Schar mit dem Koch und Leiter, Herrn Bek, zum Abschlussfoto. Nachdem die Friederike sich so versteckt hatte, setzen wir sie hier vorne hin.

 

 

Fit & Alterschrofen 2